Apothekensuche

In einer Apotheke in Ihrer Nähe kaufen

Orte in der Nähe

Was ist bei Erkältung erlaubt und die größten Erkältungsmythen

Dos and Don'ts und die größten Erkältungsmythen

Ja, nein, vielleicht: Was man mit einer Erkältung machen darf

Sport ist perfekt, um einer Erkältung vorzubeugen. Wenn sie dann da ist, heißt es: Vorsicht! Je schwerer die Erkältung, desto größer sind Risiken wie Kreislaufkollaps oder Herzmuskelentzündung. Schalten Sie runter – ein entspannter Spaziergang ist ideal. Tasten Sie sich nach der Erkältung langsam wieder an den Sport heran. Sie hatten Fieber? Dann warten Sie eine Woche.

 

Arbeiten gehen kann zur Gratwanderung werden. Grundsätzlich gilt: Je leichter die Erkältung und je weniger anstrengend der Job, desto eher können Sie arbeiten. Hören Sie auf Ihren Körper und seien Sie im Zweifelsfall vorsichtig. Auf jeden Fall zu Hause bleiben sollten Sie mit Fieber. Wenn Sie arbeiten gehen: Halten Sie Abstand zu Kollegen, um Ansteckungen zu vermeiden.

Alkohol sollten Sie während einer Erkältung vermeiden. Er greift das Immunsystem an, das Sie gerade dann dringend brauchen. Trinken Sie lieber Tees. Die schmecken gut und helfen obendrein. Ingwer-Tee etwa wirkt entzündungshemmend und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. In diesem Sinne: zum Wohl!

Stimmt’s oder stimmt's nicht? Die sechs größten Erkältungsmythen!

1. Beim Saunieren schwitzt man die Erkältung aus

Saunieren kann dem Immunsystem gut tun. Aber: Bei einer Erkältung sollten Sie darauf verzichten. Denn der Saunagang ist eine große Belastung für das Herz-Kreislauf-System und setzt dem ohnehin schon geschwächten Körper weiter zu.

2. Mit einem Bad fällt die Erkältung ins Wasser

Ein Erkältungsbad ist grundsätzlich sinnvoll, denn Wärme hilft heilen. Aber: Je stärker die Erkältung, desto eher sollten Sie aufs Baden verzichten. Der Kreislauf ist dann überfordert, ähnlich wie beim Saunagang.

3. Obst und Gemüse sind gesund für die Erkältung

Natürliche Vitamine und Nährstoffe sind immer eine gute Option – auch bei einer Erkältung. Helfen Sie Körper und Immunsystem mit Obst und Gemüse auf die Sprünge. Kein Mythos, sondern Wahrheit.

4. Warmes Bier spült die Erkältung weg

Der Bierhopfen enthält Bitterstoffe und ätherische Öle. Sie wirken antibakteriell und lassen uns selig schlummern. Da Sie krank sind, sollten Sie aber zu alkoholfreiem Bier greifen.

5. Zwiebeln sagen Schmerzen den Kampf an

Die kleine Knolle ist ein wahres Wundermittel. Beispiele gefällig? Als Auflage lindert sie Ohrenschmerzen. Bei Halsschmerzen und Husten helfen Wickel und Saft.

6. Wer erkältet ist, sollte im Bett bleiben

Je stärker die Erkältung, desto eher gehören Sie in die Horizontale. Ansonsten aber sind leichte Bewegung, Tageslicht und frische Luft gut für die Heilung.

97% der Ärzte und Apotheker gehen trotz Erkältung zur Arbeit

Sie wollten schon immer wissen, wie viele Ärzte und Apotheker trotz Erkältung arbeiten gehen? Das verblüffende Ergebnis: Fast alle. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, aber viele der Experten haben eines gemeinsam. Das Gefühl zu fehlen, wenn sie erkältet zu Hause bleiben würden.

150 Ärzte und 150 Apotheker/PTAs nahmen an der Umfrage für die Grippostad-Erkältungsfakten teil1:

Viele Ärzte und Apotheker gehen trotz Erkältung arbeiten
  • Insgesamt 97 % der Befragten nehmen die typischen Begleiterscheinungen einer Erkältung wie Schnupfen, Halsschmerzen oder Gliederschmerzen hin und erscheinen trotzdem in der Praxis oder Apotheke.

  • Gut die Hälfte schränkt das zumindest durch den Zusatz ein, dass sie bei „wirklich schweren“ Beschwerden wohl doch zu Hause bleiben würden.

  • Gerade einmal 3 % kurieren eine Erkältung vollständig aus.

  • Ein Grund dafür ist das ausgeprägte Pflichtbewusstsein. Ein Viertel von ihnen fühlt sich unwohl mit dem Gedanken, Patienten oder Kollegen im Stich zu lassen.

  • Weitere 16 % der Befragten empfinden eine Erkältung allgemein als „halb so wild“ und lassen sich von ihren Symptomen nicht weiter beeinflussen.

1Online-Umfrage unter 150 Allgemeinmedizinern, 75 Apothekern und 75 Pharmazeutisch-Technischen-Assistenten, durchgeführt von DocCheck, Erhebungszeitraum 12.07.2018-19.07.2018

Weitere interessante Artikel

 

Grippe oder Erkältung

Eine Erkältung ist lediglich ein grippaler Infekt, wird aber oft unbedacht als Grippe bezeichnet. Erfahren Sie hier die wichtigsten Unterschiede.

Was tun bei Erkältung

Je eher Sie eine Erkältung behandeln, desto schneller werden Sie diese auch wieder los. Erfahren Sie in sieben Tipps alles über Hilfsmittel und die richtige Behandlung.

Erkältung Verlauf

Eine Erkältung durchläuft drei Phasen. Doch wie entwickelt sie sich überhaupt und worauf sollte im Verlauf der Erkältungsphasen geachtet werden?